TUTORIAL

Das voll-automatisierte Gewächshaus

 

Alle Informationen und Funktionen rund um das voll-automatisierte Gewächshaus findest du hier.

Inhalt:

Teil 1: Was benötigen wir
Teil 2: Gehäuse bauen
Teil 3: Gewächshaus modifizieren
Teil 4: Elektronik anschließen
Teil 5: Raspberry Pi einrichten und Programm erstellen

 

Los gehts:

Teil 1 - Was benötigten wir:

Sensoren

Steuerung

Strom

Aktoren

Leitungen & Verbindungen

 

Teil 2 - Gehäuse bauen

Welche Werkzeuge benötigen wir?

  • Stichsäge mit Winkelschnittfunktion oder eine Tischkreissäge
  • 20 mm Holzbohrer bzw. Forstnerbohrer
  • 2 mm Holzbohrer
  • 2,5 mm Holzbohrer (manchmal schwer zu finden - ein normaler Metalbohrer tut's hier auch, dann einfach mit dem 2 mm Holzbohrer vorbohren)
  • 4 mm Holzbohrer
  • 5 mm Holzbohrer
  • 7 mm Holzbohrer
  • 3 mm x 25 mm Holzschrauben (143 Stück)


Zuerst eine kurze Übersicht über die Gehäuseteile:

Zu jedem einzelnen Gehäuseteil gibt es eine technische Zeichnung im PDF-Format mit entsprechenden Maßangaben zum ausdrucken. Den Download aller Zeichnungen findest du hier. Alle türkisfarbenen Gehäuseteile bestehen aus 10 mm starken Sperrholzplatten. Die braunen Bauteile sind Holzleisten die wir für die Unterkonstruktion benötigen. 14 Holzleisten bestehen dabei aus 20 mm x 20 mm und eine Holzleiste aus 30 mm x 20 mm Kantholz.


Kleiner Tipp: Um beide Seitenwände auf einmal zu sägen legt man einfach zwei Sperrholzplatten übereinander und fixiert diese z.B. mit kleinen Schrauben... spart Zeit.


Teil 3 - Gewächshaus modifizieren

Nachfolgend werden wir die Sensoren und die Aktoren integrieren:


Welche Werkzeuge benötigen wir?

  • 2 mm Bohrer (für die Löcher des Luftsensors 'DHT22')
  • 2,5 mm Bohrer (für die Löcher der Schrauben für die beiden Lüfter)
  • 28 mm Lochkreissäge bzw. Forstnerbohrer (für die Löcher der beiden Lüfter)
  • 11 mm (Löcher für die Bewäserungsdüsen)
  • 4 mm Bohrer (für den Temperatursensor DS18B20)
  • Cuttermesser (für das Längsloch des Erdfeuchtemessers 'Giesomat')
  • doppelseitiges Klebeband oder zugeschnittenen Powerstripes oder Posterstripes


Wir beginnen mit dem Deckel:
Für die Bewässerungsdüsen bohren wir 12 Löcher mit einem Durchmesser von 11 mm so gleichmäßig verteilt wie möglich von oben in den Deckel des Gewächshauses. Die orangenen Kappen der Bewässerunsdüsen werden abgeschraubt und die Düsen durch die Löcher gesteckt. Anschließend werden die orangenen Kappen von der Innenseite des Gehäuses wieder aufgeschraubt. Danach werden die Weichen aufgesteckt und untereinander mit den Schläuchen verbunden.



Für die Lüfter bohren wir an den beiden Seiten des Gehäuses jeweils ein 28 mm großes Loch mit einer Lochkreissäge. Anschließend halten wir die Lüfter passgenau an die Löcher und markieren mit einem Stift die Position der Schraubenlöcher. Die markierten Punkte bohren wir mit einem 2,5er Bohrer und montieren die Lüfter.



Weiter geht es mit dem Luftsensor. Die Kontakte des Luftsensors 'DHT22' werden nach hinten umgeknickt und an die entsprechende Stelle ans Gehäuse gehalten um die Position der Löcher zu ermitteln. Diese werden anschließend mit einem 2 mm großen Bohrer gebohrt. Die Kontakte des DHT22 werden dann von der Innenseite des Gehäuses durch die Löcher gesteckt und der Sensor mit doppelseitigem Klebeband von innen angeklebt. Die Kontakte 1, 2 und 4 werden noch von außen mit einem Jumperkabel (3 Leitungen) und Schrumpfschlauch sicher verlötet. Auf der innen liegenden Seite werden die Kontakte noch mit Heißkleber verklebt um sie vor Feuchtigkeit zu schützen.  

Kommen wir zur Bodenschale:
Der Erdfeuchtesensor wird durch einen Spalt genau mittig an der langen Seite der Schale gesteckt. Für den Schlitz bohren wir mit einem 2 mm Bohrer zwei Löcher und schneiden mit einem Cuttermesser eine Verbindung zwischen den beiden Löchern um einen passgenauen Schlitz zu erhalten. Der Sensor wird dann bis zur Elektronik in den Schlitz gesteckt. Um den Sensor in Position zu halten müssen wir diesen in der Mitte der Schale stabilisieren - ich habe dafür eine alte Plastikkappe eines Stiftes verwendet. Dann verkleben wir den Schlitz und die Halterung mit Heißkleber. Zum Schluss bohren wir mit einem 4er Bohrer ein Loch 8,5 cm rechts neben dem Schlitz des Erdfeuchtesensors für den Temperatursensor 'DS18B20'. Der Sensor wird bis zum Anschlag eingesteckt und anschließend wieder mit Heißkleber verklebt.

 

Teil 4 - Elektronik anschließen?

Hier der komplette Schaltplan (hochauflösend - klicken zum vergrößern):


Zum anschließen der beiden Temperatursensoren werden zwei 4,7kΩ Widerstände benötigt. Damit sich die Jumperkabel einfach aufstecken lassen, löten wir die Widerstände zusammen mit Steckpins auf eine kleine Platine:



 

Teil 5 - Steuerung (Raspberry Pi)

sudo pip install RPLCD

sudo pip install Adafruit_DHT

Download des vollständigen Python-Programms:

Das Schreiben des Programms hat mich viel Mühe und viele Wochen gekostet. Wenn es dir für dein Projekt hilft würde ich mich über eine kleine freiwillige Spende freuen: PayPal

Vielen Dank :-)
Du hast einen Fehler gefunden oder eine Frage? Dann schreib mir gern eine E-Mail (tg3784[at]gmail.com).